IDM Oschersleben: Lucy allein auf weiter Flur

12.06.2018

IDM Oschersleben: Lucy allein auf weiter Flur

In der Motorsport Arena Oschersleben lag der Fokus des Kawasaki Schnock Team Motorex allein auf Lucy Glöckner. Denn nur die IDM Superbike 1000 war als IDM-Topklasse im Rahmenprogramm der Endurance-WM an den Start gegangen. Die Sächsin holte 14 Meisterschaftspunkte in der höchsten Liga des deutschen Motorradstraßenrennsports. Dabei musste Glöckner einer Doppelbelastung gerecht werden. Die 27-Jährige hat neben ihrem Stammplatz in der IDM Superbike 1000 auch für den Start in der Endurance-WM genannt. In Oschersleben fand mit dem 8-Stunden-Rennen der vorletzte Lauf zur Weltmeisterschaft statt. Glöckner musste also zu jedem Zeitpunkt fit sein und dazu nicht nur das Motorrad, sondern auch die Marke wechseln. Auf der Langstrecke geht die brünette Draufgängerin gelegentlich fremd.

In der IDM sammelte Glöckner erneut die meisten Punkte unter den Kawasaki-Piloten. Sie wurde zweimal Neunte und häufte somit 14 weitere Meisterschaftspunkte auf ihr Konto. Auch in der Gesamtwertung wird sie auf dem neunten Platz geführt. Von Platz zwölf gestartet, machte Glöckner im ersten Lauf gleich fünf Positionen in der ersten Runde gut und war dann in mehrere Zweikämpfe verstrickt. Im zweiten Lauf arbeitete sie sich langsamer nach vorn. Hätte sie noch schneller sein können? Cheftechniker Roman Raschle meint: „Lucy hat ihre Doppelbelastung sehr gut weggesteckt. Ihre Leistungen entsprechen dem, was wir momentan vom Material erwarten können. Mit dem 9. Platz können wir zufrieden sein.“  

Der nächste IDM-Event findet vom 6. bis 8. Juli 2018 im belgischen Zolder statt. Dann sind wieder alle Klassen dabei und das Fahrertrio von Kawasaki Schnock komplett.


Fotos: Dino Eisele